Wasser

Erwin Pelzig über die EU, Wasser und @right2water

„Will der Sender immer erst hinterher die Missstände beklagen, statt mitzuhelfen, diese im Vorfeld zu verhindern?“
wohnungsabgabe.de/aktuelles2013.html

Advertisements

Schafsgras, bitter bis sauer

mit etwas Coffein (zu wenig?).
Neues und Chronisches (Altes) aus der Diktatur (Fakten, Indizien, Symptome, Krankheit, Fragen für die Diagnose)

— „Ein Zweitjob muss her, denn am Ende des Geldes ist viel zu viel Monat übrig. Wir strampeln und strampeln in unsrem Hamsterrad, ohne nachzufragen, warum. Wie lange kann das noch gutgehn? Das weiß niemand. Zur „Unterstützung“ stehen zahllose „Hilfs-“Mittel wie Psychopharmaka, Alkohol und Drogen zur Wahl.
… Manchen [Parteien] sagen erst nach der Wahl „April-April“. … Manche schimpfen an den (immer seltener werdenden) Stammtischen, gehen vielleicht mal auf eine Demo – doch nur, wenn sie unmittelbar selbst vom Thema betroffen sind (Fluglärm bei weiterer Startbahn, Zuzug einer Schweinemast etc.).
Wenn wir wirklich und wahrhaftig an diesem System, das sicht- und spürbar menschenverachtender wird, die Daumenschrauben regelmäßig nachzieht und den Takt im Hamsterrad erhöht, ganze Nationen in Kriege und den Abgrund stürzt, Tag für Tag unzählige Menschenleben kostet, Profiteure auf Kosten der Armen noch reicher macht und zielsicher in die Diktatur führt, etwas ändern wollen, müssen wir neue Wege finden und sie gehen, um dieses System tatsächlich zu überwinden.

Wir müssen runter vom Globalisierungstrip, der nichts anderes bedeutet als die Monopolisierung, die Zentralisierung der Wirtschaft. Unsere (Grund‑)Nahrungsmittel dürfen weder genmanipuliert noch vergiftet sein. Weder Pharma- noch Saatgutkonzerne dürfen uns vorschreiben, wie viele Kartoffelsorten es geben und dass statt mit selbstgemachtem Brennnesselsud nur mit Chemie gespritzt werden darf. Vor allen Dingen muss Wasser, das lebensnotwendig ist, für alle und jederzeit frei zugänglich sein und sauber sein. Wasser darf nicht länger zum Spielball in den Händen krimineller Monopolisten werden. Unsere Meere dürfen nicht länger ausgebeutet und verseucht werden. Wir müssen weg vom Big Global Player, sonst enden wir alle in der Katastrophe. Wir haben nur eine Erde.
Dies ist nur ein verschwindend kleiner Prozentsatz an Beispielen. Doch all dies ist innerhalb weniger Jahrzehnte entstanden und für uns alle lebensbedrohlich. Und diese Brennpunkte haben wir [durch] jahrzehntelanges Zu- und Wegschauen mitverursacht.

Der Kapitalismus verursacht Kriege mit Millionen Toten, die Verarmung auf der Südhalbkugel und zugleich den unermesslichen Reichtum ein paar Weniger. Bis es knallt – wie jetzt. Dann werden die Karten für diese Wenigen wieder neu gemischt und der Kreislauf beginnt von vorne. Das dürfen diejenigen, die ernsthaft etwas ändern wollen, nicht länger hinnehmen.

Wir müssen auf der Straße für unsere Forderungen einstehen, damit uns andere, die auf der Suche sind, sehen können. Wir müssen Tag für Tag miteinander kommunizieren, Aug in Aug, mit Achtung und Respekt. Das ist Arbeit, sehr harte Arbeit.“
ADD, eurodemostuttgart.wordpress.com

Euro-Politik ist das Geschäft mit der Angst der Menschen

— Rettungspakete für marode Banken

— Nicht direktgewählte Europolitiker leben in Saus und Braus und sind Jäger und Heuchler: EU-Politiker zahlen nur 12 Prozent Einkommenssteuer

Volkshasser Schäuble: Mitte 2013 steht Europas Diktatur
Minus: Einseitige Erwähnung der Partei Die Linke.
— Mehr zu Schädling Schäuble: „… Aussagen ein Schlag ins Gesicht.
Sie sind nur zu erklären mit einer tief sitzenden Verachtung für den Bürger. Kein Wort des Bedauerns für das offensichtliche Versagen des Staates bei den Wahnsinns-Projekten, nicht einmal der Versuch zu versprechen, dass man es in Zukunft besser machen werde oder aber wenigstens so zu kontrollieren, dass nicht jedes dieser Projekte weitere Milliarden verschlingt – das kann nur ein Minister machen, der mit „der Bevölkerung“ nichts mehr zu tun hat.

Der Kölner Dom wurde übrigens nicht vor Steuergeldern finanziert: Er war ein Projekt der Kirche in einem feudalistischen System. …
Und nun wissen wir, dass wir immer weiter gemolken werden, dass wir für die sinnlosesten Projekte zahlen müssen und uns nicht einmal beschweren dürfen – weil wir ja als Bürger schuld sind an der Maßlosigkeit der Geld-Verschwendung.
So sieht jedenfalls eine politische Elite, die offenbar jeden Rest von Verantwortungs-Bewusstsein und Anstand verloren hat, die Zukunft Deutschlands.
Viel mehr Orwell geht nicht.“, Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten.de

“Schizophrenie als politisch-mediales Zeichen unserer Zeit”

— Erpressung mit Nahrung: In den USA steht Monsanto ab sofort über dem Gesetz. Mehr hier.

— Erpressung mit Wasser

Unmündig in den Untergang: „Der Zustand unserer heutigen Welt ist krank und pervers; …“

Tom Buhrow: Nebenverdienst-Experte wird WDR-Intendant (Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten.de)

“Irre – Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen.”
Manfred Lütz

Gewalt gegen Bürger von Blockupy Frankfurt und die Verhinderung des letzten Bürgerrechts zum legalen Widerstand: die Ohnmachtsbekundung des Demonstrierens.

~~~

Und ewig bremst die Schafsheerde. Vom Schweigen lammfrommer Lämmer und vom Irren tatenlos blökender Schafe – zur Schärfung von Problem- und Realitätsbewusstsein. Dazu hier etwas Kraftfutter.

“Das erste darum, was wir tun können, um an der allgemeinen Freiheit mitzuhelfen, ist, daß wir selber frei zu werden suchen, soviel uns immer möglich ist.”
Friedrich Naumann

“Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.”
Benjamin Franklin

“Das Volk will selten wirkliche Reformen. Es zieht die gute Stallfütterung der riskanten Freiheit vor.”
Roland Baader (Bücher: “Geld, Gold, Gottspieler” und “Geldsozialismus”)

Belege:

„… der Mensch neigt nun einmal dazu, Dinge vor sich herzuschieben bzw. nicht wahrzunehmen, bis sie ihn wirklich betreffen.“
Harald Simon, wohnungsabgabe.de

„Wieso können sich die Deutschen eigentlich nicht auch mal für ihre Rechte und für Demokratie erheben, wie es andere Völker auch tun? Die Deutschen scheinen zu sagen: „Ich will die Demokratie geschenkt haben und wenn ich sie nicht geschenkt bekomme, dann will ich sie gar nicht.“ Diese Einstellung frustriert mich.“
Bernd Höcker, gez-abschaffen.de/egdr.htm

Gleichgültigkeit, Faulheit, Feigheit:
„Der Deutsche Michel ist eben so: Obrigkeitshörig und ohne Rückgrat“
gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,4429.msg30220.html#msg30220

Andreas Popp über pluralistische Ignoranz, geschlossene Augen und Schuld, 2012:

Abwärts – Rückentwicklungen:

„Im übrigen ist festzustellen, daß der § 185 StGB als vollkommen tatbestandslose Beliebigskeitsvorschrift inzwischen zur Universalwaffe gegen Kritiker mutiert ist.“
freibuerger.org

„Am 24. Mai 2002 stellt die Kommission für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (U.S. Helsinki Commission) in ihrem Memorandum[2] fest: „Strafgesetze gegen Beleidigung und Diffamierung werden häufig als nötige Abwehr gegen angeblichen Missbrauch der Meinungsfreiheit gerechtfertigt. Sie sind aber mit OSZE-Normen nicht konform und deren Anwendung bildet einen Verstoß gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung.““
de.wikipedia.org/wiki/Ehrdelikt#OSCZE

„War man bisher davon ausgegangen, für die Rechtzeitigkeit der Leistung reiche es aus, wenn der Versicherungsnehmer das seinerseits Erforderliche getan hat, um die Übermittlung des Geldes zu veranlassen, vertritt der Europäische Gerichtshof nun die Meinung, die Zahlung sei verspätet, wenn das Versicherungsunternehmen nicht rechtzeitig über den geschuldeten Betrag verfüge. Diese Schlussfolgerung stellt aber die bisher in Deutschland herrschende Qualifizierung einer Geldschuld als qualifizierte Schickschuld in Frage und wertet die Geldschuld als Bringschuld, so dass der Schuldner auch die Gefahr der Verzögerung trägt. Ist der geschuldete Geldbetrag also nicht pünktlich und innerhalb der Zahlungsfrist beim Gläubiger eingegangen, kann dies nun zukünftig eklatante und wirtschaftlich bedrohliche Folgen für einen Prämienschuldner nach sich ziehen. Die weitere Entwicklung sollte deshalb dringend im Auge behalten werden. (24.02.09 ra)“
decker-rapp.de

„Bei Nichtankunft des Geldes trotz Versand muss also der (Geld-)Schuldner noch einmal zahlen. Ob am Begriff der qualifizierten Schickschuld festzuhalten ist, ist seit Umsetzung der Zahlungsverzugsrichtlinie durch Beibehaltung des § 270 BGB zweifelhaft. Eine Konkretisierung kann bei Geldschulden nur nach § 300 Abs. 2 BGB eintreten. …
Geht die Sache unter, erhält der Käufer zwar nicht die Kaufsache, ist aber gleichwohl verpflichtet, den Kaufpreis zu zahlen. Von dieser Regelung wird zum Schutz des Verbrauchers eine Ausnahme gemacht, vgl. § 474 Abs. 2 BGB.“
de.wikipedia.org, 2013-01-19

Sonstige Quellen:

„Eine alte Diktatorenweisheit lautet: Wenn die Menschen nicht freiwillig bleiben, müssen sie eingemauert werden.“
Bernd Höcker, „Erfolgreich gegen den Rundfunkbeitrag 2013“

Ralf Höcker, „Das große Buch der Rechtsirrtümer“ und andere Veröffentlichungen.

Die Sammlung „Volkstümliche Rechtsirrtümer“ (VRI)

Christian Fahl, „Jura für Nichtjuristen: in sieben unterhaltsamen Lektionen“

Claus Murken, „Der kleine Rechthaber: Wem gehört die Parklücke und andere juristische Überraschungen“

BILD, „Ihr gutes Recht: Wegweiser durch den Rechtsalltag“

Jörg Blech, „Die Krankheitserfinder: Wie wir zu Patienten gemacht werden“

„Ich empfinde die Idealisierung eines unbedachten, emotionalen Impulses als beunruhigend. Wenn es um wichtige Entscheidungen geht, sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen, alles in Ruhe zu überdenken.“
Kathryn Schulz, Richtig irren

Gerhard Wisnewski, „Drahtzieher der Macht: Die Bilderberger – Verschwörung der Spitzen von Wirtschaft, Politik und Medien“

Hans-Dieter Otto, „Das Lexikon der Justizirrtümer: Skandalöse Fälle, unschuldige Opfer, hartnäckige Ermittler“

“Wenn ein ehrlicher Mensch feststellt, dass er irrt, wird er sich entweder seines Irrtums oder seiner Ehrlichkeit entledigen.”
Anonym

“Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.”
(Emanuel Kant oder Johann Wolfgang von Goethe oder wer auch immer)

“Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.”
Perikles

„Wenn wir der Kanzlerin der Deutschen bei dieser Lage der Dinge tatsächlich längerfristige Planungen und Weitsicht zutrauen, dann sollten wir es auch nicht gänzlich ausschließen, dass sie, die selbst als das Produkt einer zentralwirtschaftlichen Diktatur angesehen werden kann, bei allem, was sie heute tut, ihren alten “Kampfauftrag” nicht vergessen hat: “Um die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören, muss man ihr Geldwesen verwüsten,” sagte schon Wladimir Iljitsch Uljanow, genannt Lenin. Zentralismus und Diktatur sind für die Kanzlerin zumindest keine Schreckgespenster. Sie kennt solche Bedingungen und ist dennoch dabei, solche Bedingungen für ganz Europa zu schaffen.
Es könnte sein, dass wir bald erkennen werden, dass die letzten die ersten werden in neuen “großen” Diktaturen Russlands, Chinas und Europas. Der Bürger war noch nie so leicht und so umfassend zu kontrollieren, wie heute. Er war noch nie so uninformiert und desinteressiert, so spezialisiert und so vereinzelt, wie heute. Für jede Diktatur ist unsere Gesellschaft vorbereitet und ein Schlaraffenland.
Vielleicht ist der Plan ja doch größer, als wir es bisher glauben wollten?“
Karl Fisch, GlotzBox.de

Wem dient Henryk M. Broder?

Link gesendet an info@achgut.de

„Nun hat der Journalist Jakob Augstein also einige Artikel veröffentlicht und die israelische Regierung kritisiert, so wie es das Recht eines jeden Menschen ist. Darf er das nicht, nur weil er kein israelischer Journalist ist, die ihre Regierung tagtäglich hart kritisieren? Nur weil er keiner der 500.000 israelischen Bürger ist, die in Israel auf die Strasse gegangen sind, um gegen ihre Politiker zu demonstrieren? Nein, er darf das offensichtlich nicht! Denn für seine freie Meinungsäusserung, die in keinster Weise polemisch oder gar antisemitisch war, sondern nur der Sache diente, wurde er nun von der US – Menschenrechtsorganisation Simon – Wiesenthal – Zentrum auf Rangliste Nr. 9 der grössten Antisemiten der Welt gesetzt.“
facebook.com/notes/rainer-kahni/jakob-augstein-und-das-elfte-gebot/392764354145226

Herr Broder,

dass Sie zum Kummer und Schaden vieler Juden nicht zwischen Israelkritik, Antizionismus und Antisemitismus unterscheiden wollen, entnahm ich das erste Mal Wikipedia.
„Dem modernen Antizionismus wird Nähe zum Antisemitismus vorgeworfen, mitunter, etwa von Henryk M. Broder, wird er mit ihm gleichgesetzt.“
de.wikipedia.org/wiki/Antizionismus

Zum Urteil des Frankfurter Oberlandesgericht 2007:
„Nur die Äußerung der Ansicht, Melzer fülle eine Lücke mit „braunem Dreck“, wurde ihm untersagt.“
tagesspiegel.de/medien/henryk-m-broder-den-adolf-gemacht/1090752.html

„Broder darf ungestraft Augstein als „Ein lupenreiner Antisemit, eine antisemitische Dreckschleuder“ bezeichnen. Die Berliner Zeitung schreibt weiter:
Beleidigen kann jeder, diffamieren, lügen und rufmorden auch, aber in einem Satz eine Person gleichzeitig beleidigen, diffamieren, über sie Lügen verbreiten und einen Rufmord begehen, das kann in der deutschen Publizistik nur einer. Und es ist nicht das erste Mal. “
freitag.de, 2013

Als bekennende Dreckschleuder (1) sollten Sie nicht faktenarm von sich auf andere schließen, sondern sich freuen, dass Sie in Deutschland noch frei herumlaufen dürfen.

Zu (1): Das meint Henryk M. Broder über sich:
„Ich bin …
zu jeder Geschmacklosigkeit bereit
ein Kotzer
ein Stinkstiefel“

Wem glauben Sie als gerichtsbekannter Dreckwerfer einen guten Dienst zu erweisen?

„Was kümmert einen hochtrabend daher gallopierend ruchlosen H. M. Broder als Rüstungslobbyisten des militärisch- psychiatrisch-pharmazeutischen Industriekomplexes der USA, als Fahnenträger der George W. Bush Ära, die Wirklichkeit der Menschen in Isreal, in Palästina, im Gaza- Streifen, den Günter Grass, Jakob Augstein, noch milde gestimmt, Gefängnis nennen.“
freitag.de/autoren/joachim-petrick/h-m-broders-ruchlose-68er-stunkmasche

Herr Broder,
wo und wie möchten Sie für sich die Grenze zwischen Meinungsfreiheit und ehrverletzenden Straftatbeständen definiert und gezogen haben? Also zwischen erlaubter Meinungsäußerung, verbotener Schmähkritik und verbotenen falschen Tatsachenbehauptungen bis hin zum Rufmord?

Sprechen Sie hin und wieder mal mit Salomon Korn oder befindet dieser sich auch schon auf Ihrer verbalen Abschussliste?

„Offensichtlich ist das Simon-Wiesenthal-Center ziemlich weit weg von der deutschen Wirklichkeit.“
Salomon Korn, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

„Am Donnerstag hat Broder seine wöchentliche Kolumne bei Radio Eins gekündigt. Seiner Darstellung nach sollte er seinen Kommentar an diesem Freitag ausfallen lassen, dafür ein Antisemitismusexperte zu Wort kommen. Dieses Verhalten sei ihm gegenüber illoyal und sachlich durch nichts zu rechtfertigen, erklärte Broder auf welt.de seinen Abschied.“
tagesspiegel.de

So verhalten sich Egomanen und zwanghafte Dreckwerfer, wenn sie ihre Bühne kurz mit Anderen teilen müssen.

Erzeugung von Einsicht und Annäherung ist offensichtlich nicht Ihr Ziel, sondern das Gegenteil: maximale Provokation, Konfrontation, Diffamierung und Schaffung neuer Feinde auch dort, wo bisher noch keine waren. Motto: Statt Dialog Zielperson brandmarken und zum Abschuss freigeben.
Glauben Sie wirklich alle wahren Juden achten Sie und nur Antisemiten seien fähig Sie zu kritisieren? Sie sind eine Schande und ein Feind für alle Juden, die nach christlich-jüdischen Werten streben.
Ihr Mantel ‚Anti-Juden-Enttarner‘ ist eine Tarnung, damit Sie Ihre gespielte oder tatsächliche Paranoia und Hass-Obsession ausleben können. Oder einen gut bezahlten Auftrag, der Ihnen das Fabulieren in Ihrer Wahlheimat versüßt, dem aus Ihrer Sicht fürchterlichen, ewig gestrigen Nazi-Deutschland?

Sie mögen auf dem Papier ein Jude sein. In Ihrem Tun sind Sie es jedoch so wenig, wie die Inquisitoren des Mittelalters Christen waren. Auch Atheisten sollten humanistische Werte wie Minimalrespekt pflegen.

Das Interesse an jüdischer Kultur und deren Wiederaufnahme in Deutschland ist viel größer als bei anderen Minderheiten. Doch auch solche Pflanzen zertreten Sie mit Ihrer undifferenzierten Brachialkritik. Sie sind Ihnen nicht oder nicht so wichtig wie Ihre destruktive Lust am Beißen, Kratzen und Spucken auf alle, die einen kritischen Mucks in Richtung Israel wagen.
Denn mit dem indirekten Ewigkeits-Anspruch ‚Ich – Broder – bin der Prophet, das Licht und die Wahrheit‘ haben Sie spätestens 1986 Ihr Lebensprogramm mit „Der ewige Antisemit“ in Stein gemeißelt – ein Bannfluch für die Ewigkeit.

Wurde durch Sie schon ein Judenfeind zum Judenfreund? Durch Ihr Verhalten züchten Sie erstere mehr, als dass Sie sie reduzieren.
Sie wollen keine Besserung. Sie brauchen den ewigen Antisemitismus so, wie ein Junkie seinen Stoff. Sie haben beschlossen, dass er niemals enden darf und wird.

Was treibt Sie an? Ein Sadomaso-Komplex? Oder geht es doch nur um die profitable Hege und Pflege des Dauerschuldkomplexes mit ewiger Sippenhaftung zum Abschöpfen im wirtschaftskräftigen Deutschland?

Tatsachen sind nicht Ihr Ding. Unterstellende, prophetische Stimmungs- und Meinungsmache dafür um so mehr. Kostprobe:
„Das Simon Wiesenthal Center (SWC) hat Augstein auf seine „2012 Top Ten Anti-Semitic/Anti-Israel Slurs“[61] auf Platz 9 gesetzt. Dabei wurde auch ein ins Englische übersetztes Zitat Broders wiedergegeben: „Jakob Augstein ist kein Salon-Antisemit, er ist ein lupenreiner Antisemit, eine antisemitische Dreckschleuder, ein Überzeugungstäter, der nur Dank der Gnade der späten Geburt um die Gelegenheit gekommen ist, im Reichssicherheitshauptamt Karriere zu machen. Das Zeug dazu hätte er.““
de.wikipedia.org/wiki/Henryk_M._Broder

Ist Ihr – teilweise von mir geschätztes – Engagement für Meinungsfreiheit nach amerikanischen Vorbild Teil Ihrer Tarnung, um sich mehr Druck auf die Meinungsfreiheit bei Israel-Kritikern leisten zu können?

Weshalb ich Sie aus meiner Schädlingsliste wieder entfernt habe:
„Broder spricht im Zusammenhang mit dem seiner Meinung nach zu nachsichtigen Umgang mit islamischen Immigranten in Deutschland von „Inländerfeindlichkeit“: Ein neues Phänomen sei, „dass ein Teil der Migranten die Gesellschaft verachtet, in die er gekommen ist.“
de.wikipedia.org/wiki/Henryk_M._Broder

Versuchen Sie ein Menschenfreund zu werden und Ihre Prioritäten für den Rest Ihres Lebens zu überdenken. Zum Beispiel indem Sie sich Gedanken über die Menschen machen, die alle 3 bis 5 Sekunden durch die kollektive Schuld und Verantwortungslosigkeit anderer Menschen sterben. Durch die Masse derer, die sich von künstlich aufgeblasenen Prioritäten ablenken lässt. Wir beide gehören dazu.

2013-01-13:
„Jetzt also seine Entschuldigung. Für diesen einen Satz. Er habe da „dramatisiert“, schreibt Broder. Das ist die nette Verharmlosung einer ungeheuerlichen Beleidigung. Bei allen anderen Vorwürfen bleibt er ausdrücklich. Die Entschuldigung steht ganz am Ende eines längeren Textes in der „Welt“, und bevor man sie entdeckt, muss man sich durch ein ausschweifendes Palaver über die Debattenkultur und – natürlich – über den Antisemitismus von Augstein fressen. Darüber könnte man diskutieren, würde Broder nicht gleich wieder sämtliche Ampeln auf Rot schalten. Augstein liefere „die Begleitmusik zu Ahmadinedschads Vernichtungsfantasien“ gegenüber Israel, schreibt er allen Ernstes unmittelbar vor der Passage, die er als Entschuldigung verstanden wissen will.

Übrigens hat der frühere israelische Premier Ehud Olmert gerade dem amtierenden Regierungschef Benjamin Netanjahu im zu Ende gehenden Wahlkampf vorgeworfen, dieser verschwende Milliarden Euro mit einem verrückten Abenteuer, nämlich den Vorbereitungen eines kriegerischen Angriffs auf Iran. Man wüsste gern, welche Begleitmusik das nach Broders Ansicht ist.“
neues-deutschland.de

Dankeschön von Pavel Richter Vorstand von Wikimedia Deutschland…

Dankeschön von Pavel Richter, Vorstand von Wikimedia Deutschland
„5,2 Millionen Euro wurden in den letzten sieben Wochen für Wikipedia und Freies Wissen in Deutschland gespendet….
Es beteiligen sich immer weniger Freiwillige. … Der Autorenschwund ist eine der größten Bedrohungen für Wikipedia.“

Ich empfehle nicht an Wikimedia zu spenden, weil viele Beiträge nicht einer ausgewogenen, wahrheitsnahen Information dienlich sind und in Edit-Wars okkupiert werden.
Besser: Helfen Sie schreibend die Seiten zu verbessern, auf denen Sie geduldet oder sogar respektiert werden.

„Angesichts der Bedeutung von Wikipedia wirkt es fast schon bizarr, dass so wenig über die Menschen bekannt ist, die bei der deutschsprachigen Version die Fäden in der Hand haben. Die bestimmen, was Eingang findet und was nicht. Die Einträge sperren oder löschen können und dies – laut Wolfgang Stock – im Vergleich zu ihren amerikanischen Kollegen besonders gern tun. Anders als ursprünglich beabsichtigt, herrscht bei Wikipedia anscheinend eine verschworene Gemeinschaft, die oligarchisch über die „kollektiv erstellte“ Enzyklopädie wacht.
An der Spitze der Hierarchie stehen 281 Administratoren. Was ist über sie bekannt? In einer Umfrage von Wiki-Watch gab ein Fünftel von ihnen Auskunft. Demnach ist der durchschnittliche Administrator ein etwa vierzig Jahre alter, linksliberal gesinnter Mann mit Abitur oder Hochschulabschluss. …
Man könnte diese Verwalter des Wissens als mächtigste Unbekannte Deutschlands bezeichnen. Sie gestalten die Meinung und das Weltbild von Millionen von Menschen.“
faz.net