YouTube schockierend und abstoßend

Es ist zweitrangig wie gut du als Deutschsprachiger glaubst dich mit deinen hochgeladenen Videos inhaltlich an dein Gewissen oder gar an die Google-Richtlinien zu halten von denen du vielleicht sogar noch glaubst, dass sie einer internationalen oder amerikanischen Meinungs- und Geschmacksfreiheit gleichgestellt sind.

Es gilt: Wer sich zu andersdenkend und zu sichtbar aus dem Fenster lehnt und zu viele Gesinnungsfeinde hat, der begibt sich in ein erhebliches Lösch- und Sperrrisko! Wo viele Jäger, da viele Vernichter.

Aus youtube.com/t/community_guidelines?hl=de&gl=DE:
„Gemeldete Videos werden nicht automatisch vom System entfernt. Wenn wir dein Video nach der Überprüfung entfernen, geschieht das aus gutem Grund …“

Diese deutschsprachigen Moderatoren/Zensoren müssen politisch und juristisch korrekt in der von De geprägten Hauptströmung schwimmen.
Tendenz steigend auf dem Weg von der Demokratur in die getarnte Diktatur.

Video online: Samstag 2013-07-20T09:26
Video offline: Samstag 2013-07-20T10:16 -n
Flotter Nachtritt: Samstag 2013-07-20T14:07
durch Naziparanoiker (Politwatcher/Politblogger/Islamophobiespötter).
Faszinierende Geschwindigkeiten.

Begründung von youtube.com:
„Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Richtlinie zu schockierendem und abstoßendem Content verstößt.“

Wer definiert mit demokratischer Legitimation was „schockierend“ und „abstoßend“ ist und warum wurde vergessen „Content“ in „Inhalt“ zu übersetzen oder steckt dahinter ebenfalls ein vorsätzliches Ziel?

Wir malen euch die Welt so wie sie uns gefällt:
Aus den Richtlinien:
„YouTube ist keine Schocker-Website. Stelle keine schockierenden Videos von Unfällen, Leichen oder Ähnlichem ein.“

Wertungsfreie Feststellung: Hollywood und die Fernsehsender dieser Welt produzieren rund um die Uhr Schockierendes sogar sehr extrem. Nämlich quantitativ und qualitativ an der Realität vorbei und darüber hinaus. Weil sie damit Geld verdienen wollen, dürfen und können.
Fragen:
Gehört die Verdrängung der Realität zum YouTube-Auftrag? Wer zahlt Google den Profitausfall? Die NWO?

Es gibt Menschen, welche täglich schockiert und abgestoßen werden beim Anblick von fresssüchtigen, bewegungsfaulen und selten auch unverschuldet adipösen homo sapiens ab 100 kg oder BMI 30! Können und sollten wir diesen Schockierten und Abgestoßenen helfen?

„… das Video … im wesentlichen aus der seit Jahren bei YouTube veröffentlichten Fernsehdokumentation über das Muslim-Massaker in der Schule von Beslan und Bilder der Muslimattentate in Madrid, unterlegt mit dem Münchner Deppensingsang“
(aus den Kommentaren auf pi-news.net)

Zurück zu YouTube:
„Die ganzen blutigen Propaganda-Videos aus Syrien sind ja niemals so zensiert worden.
Es gibt auch ein nicht zensiertes Video aus GB, das ich gerade nicht finden kann, wo ein minderbemittelter Schläger einem jungen Mann aus reiner Mordlust zuerst den Kiefer mit einem brutalen Faustschlag bricht, um ihn dann mit mehreren Messerstichen zu ermorden. Sowas ist also schon okay, wenn es nicht im Konflikt mit der herrschenden Ideologie ist.“
(aus den Kommentaren auf pi-news.net)

Es ist wieder traurig zu sehen mit welch zwanghafter Hingabe Desinformanten an ihrem Feindbild malen und sich damit zu Dienern derer machen, die nach dem Motto „Tarnen, Täuschen, Spalten und Herrschen“ verfahren. Ein Beispiel aus der Gruppe der fahrlässigen bis vorsätzlichen Wahrheitsfälscher, Sprach-, Denk- und Antifa-Polizei:

Ein Dietmar Näher mit dem aktuell bevorzugten Etikett „Politwatcher“ unterstellt seinen Lieblingsfeinden (voran Michael Stürzenberger) suggestiv lächerlich machend „Youtube auch linksgrünislamischkommunistisch versifft“, kombiniert diesen Titel mit einer Screencopy der Video-Löschung und garniert sie mit grafischer Häme: .
Billig, aber leider immer wieder wirkungsvoll.
Nützlich ist die daraus bei uns entstehende Erinnerung an die Frage „Wie verhält man sich richtig, wenn man in einem Boot sitzt mit Vereinfachern die sich mit anderen wahrnehmungsreduziert Verhaltenden prügeln?“.

Auf zum YouTube Download und den Alternativen oder Verlinkungs-Bypässe:
(Vimeo, dotsub.com, liveleak.com, zoomin.tv/site/index.cfm/lang/de-de, myvideo.de, 10youtube.net, filsh.net)!

Advertisements

Tod

Wie immer gilt: Der Text will nur inspirieren, aber nicht belehren, weil er sonst Anmaßung wäre, weil der Schreiber keine Sprache beherrscht und über viele von ihm verwendete Worte nur diffuse Vorstellungen hat (zum Beispiel „Wissen“ oder „Logik“).

Denkauslöser:

Logik: Obiges ist eine Vermutung, ein spekulatives Glaubensbekenntnis, kein Wissen.

Begründung 1
mit der Annahme: Tod gibt es im Gegensatz zum Leben nur in einer einfachen, eindeutigen Form – so wie 0, statt 1+n, wie „Licht aus“, statt „Lichtstärken“, also Tod = Nichtexistenz vor der Geburt (Ta wie Tod absolut):
Es ist kein Mensch bekannt, der uns zweifelsfrei in einer als Wissen anerkennbaren Form berichten kann: „Ich war tot und hörte dabei vollständig auf zu sein.“

Begründung 2
mit der Annahme: Weil bereits Uneinigkeit über die Definition und Bandbreite unserer aktuellen Daseinsform „Leben/Sein“ besteht, kann sich diese Relativität auch nach dem Leben fortsetzen (Tr wie Tod relativ):
Es ist kein Mensch bekannt, der uns zweifelsfrei in einer als Wissen anerkennbaren Form berichten kann:
„Ich war tot und wechselte dabei in eine andere Form des Seins.“
oder
„Ich war tot und wechselte dabei zwischen verschiedenen Todesformen (Ta und Tr).“

Ergänzung:
„Den Tod erlebt man nicht.“ (Fundstelle)

Richtig im Wortsinn.
Der Kontext suggeriert jedoch: Mit dem Tod wird
1. jede bekannte und noch unbekannte Form von Wahrnehmung und Bewusstsein, sowie
2. jede bekannte und noch unbekannte Form des Existierens
3. für die Dauer unendlich ausgeschlossen.

Das erscheint unlogisch, weil wir bereits jetzt für einen kosmisch winzigen Zeitpunkt nach einem großen Vorher und vor einem großen Nachher für einen uns vermutlich weitgehend bekannten Zustand (Leben) wissen, dass Wahrnehmungsfähigkeiten außerhalb unserer eigenen existieren (Flora, Fauna (1, 2), neurologisch auffällige Menschen) und weil wir wissen, dass wir schon in relativ lebendigem Zustand ohne Selbstbewusstsein existieren können.

Somit bleibt auch ungewiss, ob mit dem Freitod eine sofortige und dauerhafte Eindämmung eines größeren Übels (alle im aktuellen Leben/Sein vorhandenen Unglücklichkeiten (Schmerzen, Reue, …)) erreicht werden kann. Auch dann, wenn man glaubt die Existenz von Gott ausschließen zu können.

„Von meiner Freiheit, die ja zumindest potenziell zwischen Freizeit und Freitod oszilliert – wie es Michael Richter in einem glänzenden Aphorismus[3] zum Ausdruck bringt –, bleibt mir also letzten Endes nur die Gewissheit, „dem Tod den Vorzug vor den Nachzüglern“[4] gegeben zu haben, was immer ein überaus schwacher und hinfälliger Trost bleiben muss.“ (Bruder Egregantius)

Mein stärkstes Vermeidungsmotiv (Angst vor Freitod) ergibt sich aus der großen Unsicherheit darüber was mich erwartet – einschließlich Unumkehrbarkeit – und der kleinen Sicherheit (Hoffnung), dass sich meine aktuelle Leidamplitude bereits in der nächsten Sekunde mit unbekannter Periodendauer umkehren könnte.

Subventionsdiktatur

ist mehr als Geldverschwendung. Quellen-Quelle: @Korrektheiten

Kommentar zu „Fragen Sie doch mal einen Politiker“ auf Karl Eduards Kanal, da Kommentare dort zur Zeit ausgeschaltet sind:

Unterstreichungsversuch, ohne belehrend wirken zu wollen.

@Unke
Genau, auf keinen Fall weniger. „Genug ist nicht genug“ (Konstantin Wecker). Bitte noch ein Wachstumsbeschleunigungsgesetz für das Wachstumsbeschleunigungsgesetz, denn die mediale Schlachtung des Kritikers Horst Köhler soll sich schließlich nachhaltig lohnen. Der Subventionskommunismus muss in der Scheindemokratie und unfreien Marktwirtschaft unbedingt weiter gehen. Auch in der Kulturbranche für den optimalen Manipulationsmix, damit die Sklaven sich nicht als solche erkennen. Deshalb wurde auch gleich nach der Wende – weiter wie gehabt – systemkritische Kultur zur Unkultur erklärt und zensiert („in der ZDF Hitparade anstatt in der originalen Version („…und am Mittwoch kommt die Müllabfuhr und holt den ganzen Plunder…“) mit der alternativen Textzeile „…und am Mittwoch kommt die Müllabfuhr und holt sich einen runter…““ (Wikipedia, 2013-06-29, Geier Sturzflug – Bruttosozialprodukt, Original auf clipfish.de)

@Hildesvin
ganz genau, „abschrubben“ und runterholen sind alternativlos und systemrelevant damit alle kleinen und großen Knechte weiter ins Rad treten.

@vitzli
Sie kommen nicht vom Thema ab. Nur die ganzheitliche, systemische Sichtweise kann den Nebel und das Im-Kreis-Springen von Modul (Kultur,…) zu Modul stoppen.

@eulenfurz
Die Lähmung ist Programm. Kultur/Unkultur formt, verstümmelt und blockiert Sprache und Denken. Ist wichtig für die freiwillige Unmündigkeit und automatisierte Selbstzensur der global normierten und noch nicht genug monokultivierten Konsum-, Arbeits- und Stimmviehherde. So senken die NWO-Wärter und -Melker ihre Verwaltungs-, Überwachungs- und Dressurkosten (Propaganda, Züchtigung) für die Profitmaximierung.

“Es ist nicht mehr möglich, im Namen des Realismus diejenigen zu verdammen, die eine grundlegend andere Gesellschaft entwerfen. Die Probleme lassen sich nicht durch punktuelle Maßnahmen überwinden, sondern nur durch eine Neugestaltung und eine Umwälzung des Ganzen.”
André Gorz

Plan B für Einsteiger

Denkmanufaktur

Sprache, Denken und Medien selber machen.

Wie schafft man gesichertere Wahrheit? Unter anderem mit Netzneutralität in einem echten Netz.

Nick Davies : Fließband-Journalismus und Medien-Propaganda (deutsch) [07/2008]

Plan B ist unsere Alternative zur „Alternativlosigkeit“ der Politik. Anstatt innerhalb des bestehenden Finanzsystems über Wachstum und Schulden zu diskutieren, bieten wir „radikale“ (lat.: Radix = Wurzel) Lösungsvorschläge an. Fließendes Geld, soziales Bodenrecht, bedingungsloses Grundeinkommen und eine freie Presse ergeben im Verbund eine echte Alternative.“
@W_Manufaktur

„Es ist nicht mehr möglich, im Namen des Realismus diejenigen zu verdammen, die eine grundlegend andere Gesellschaft entwerfen. Die Probleme lassen sich nicht durch punktuelle Maßnahmen überwinden, sondern nur durch eine Neugestaltung und eine Umwälzung des Ganzen.“
André Gorz

„Was „noch verwerflicher sei als der Nazi-Trash“, fragte eine Twitterin und antwortete selbst: „Zensur“.“
FAZ.net

Abschied von Demokratie und deutscher Souveränität mit Enteignung

Stand 2013-06-14

Der Steuerzahler zahlt, und das hat die Bundesregierung möglich gemacht mit dem ESM. Mit Zustimmung der Grünen.

„Die Mission der Bundesregierung ist erfüllt. Sie hat geliefert. 135 Milliarden Euro an die EZB, zur freien Verfügung an die europäischen Banken. Zu verteilen von Mario Draghi, der bei der Investment-Bank Goldman Sachs gelernt hat, wie man Geld verteilt.“
DWN.de

„Gesetzentwurf … sieht vor, dass die EZB ab Mitte des kommenden Jahres die direkte Kontrolle über die wichtigsten Geldinstitute in den Ländern der Währungsunion und weiteren EU-Staaten übernimmt. … Die darin vorgesehene Struktur könne „die Unabhängigkeit der EZB in Angelegenheiten der Geldpolitik nicht zweifelsfrei sicherstellen“.“
FAZ.de

„… Enteignung der Steuerzahler verhindert, dass die Deutschen auch nur den Hauch einer Chance bekommen, darüber zu befinden, ob sie ihr hart verdientes Geld den europäischen Zocker-Banken überlassen wollen.“
DWN.de

„Frank Schäffler … ist der einzige bei dem kein Abgeordneter applaudiert. Vor seiner Rede nicht, und nach der Rede erst recht nicht. Schäffler sagt: „Wir diskutieren um 22 Uhr über ein solch wichtiges Thema. Damit zeigen wir, wie ernst es uns ist. Der wahre Grund der Eile: Die spanischen Banken sollen mit Eigenkapital von den europäischen Steuerzahlern ausgestattet werden. Wir übertragen die komplette Bankenaufsicht an die EZB. Das ist ein Rechtsbruch. Es muss eine Änderung der europäischen Verträge geben. Dazu muss ein Konvent einberufen werden. Und danach muss es eine Volksabstimmung in Deutschland geben. Wir befinden uns auf dem Weg zum europäischen Superstaat. Wir machen das durch die Hintertür. Damit zerstören wir das Haus Europa.“ Eisiges Schweigen im Saal.“

„Gemäß 17/13470, 17/13829, 17/13901, 17/13961 übernimmt die EZB die treuhänderische Verwaltung der deutschen Souveränität.
Die Erde dreht sich weiter.
Immer schneller.“
DWN.de

„Gestern Abend um 22 Uhr beschloss der Bundestag einen der letzten Sargnägel in Sachen Souveränität Deutschlands: Die Bankenaufsicht geht an die EZB. Über die weitreichenden Folgen dieser „Nacht- und Nebelaktion“ waren sich viele Abgeordnete wohl selbst nicht im Klaren.“
MMnews.de

Immer wieder diese Unzeiten-, Nacht- und Nebelaktionen. Putzig. Man könnte glatt zum Verschwörungspraktiker werden. Oder muss es Verschwörungstheoretiker heißen?

Siehe auch Weihnachten 1913 im American Dream.

Erstaunlich auch das Todes-Timing bei Jürgen Möllemann im Kontext seiner Ziele und letzten Aktivitäten.

„Prof. Hankel: Währungsreform unausweichlich“
MMnews.de

Bestätigung der zunehmenden Netzunfreiheit

Google entschuldigt sich per Mail dafür, dass sie die Aufhebung der Anonymität forcieren müssen:

„Guten Tag,

der in Ihrem Google+ Profil angegebene Name Till Eulenspiegel ist eventuell kein Personenname. Dies kann zum Beispiel daran liegen, dass Sie den Namen einer Firma oder einer Gruppe verwenden, der Sie angehören. Vielleicht handelt es sich bei dem angegebenen Namen auch um ein Pseudonym oder den Nutzernamen aus einem anderen Dienst. Möglicherweise haben wir uns aber auch geirrt und es handelt sich bei Till Eulenspiegel um Ihren tatsächlichen Namen.

Bitte melden Sie sich in Ihrem Google+ Profil an, um Ihren Namen zu aktualisieren oder uns Informationen dazu einzureichen. Sollten Sie nicht innerhalb der nächsten vier Tage einen der genannten Schritte ausgeführt haben, wird Ihr Google+ Profil gesperrt. Weitere Informationen zur Vorgehensweise[Link]

Während Ihr Profil gesperrt ist, können Sie Google-Dienste, die ein aktives Profil voraussetzen, wie etwa Google+, nicht mehr uneingeschränkt nutzen. Auf andere Google-Dienste wie Gmail hat dies jedoch keine Auswirkungen.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

Freundliche Grüße

Das Google+ Team

In Google+ anmelden[Link]. Google+ Namensrichtlinien lesen[Link].
Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043 USA“

Google & Co., ihr zetert
„NSA leak: Facebook, Yahoo, Google and others face fight for reputations“ (guardian.co.uk/…/2013/jun/10/apple-google-giants-nsa-revelations),
aber wer soll euch noch glauben, dass ihr euch nicht schon längst den Machern des globalen Zentralstaats gebeugt habt?

„Yahoo speichert und analysiert alle Mails. Alle. Komplett. Jedes Wort.“ (ADD)

Du bist Terrorist!

Kleine Erinnerung aus der IT-Steinzeit – dem Jahre 1998: Der Staatsfeind Nr.1 – Deutscher Trailer:

Wege

aus der Endlosschleife (Korruption (Lobbyismus), Herrschaft/Macht der Dummheit (manipulierte Mehrheitsdummheit, Demokratie))
Brauchen wir direkte, direktere oder gar keine Demokratie?

Zur Einstimmung etwas Licht in den Nebel der Matrix mit Georg Schramm und Reiner August Dammann über den Krieg reich gegen arm und vertrösteten Fatalismus:

Über die Herrscher der Welt, ihre Organisationen, ihre Methoden, ihre Ziele und über die von uns geduldete Täter-Opfer-Symbiose. Wer ohne Sehschwäche und Schuld ist, werfe den ersten Stein.

    ~~~

# LiquidFeedback

„Da Liquid Democracy auf die für repräsentative Demokratien typische Bündelwahl und auf feste Wahlperioden verzichtet sowie jederzeit die aktive Einmischung ermöglicht, kann sie Nachteile der repräsentativen Demokratie abmildern oder beseitigen, insbesondere korruptionshemmend wirken, Lobbyarbeit nur noch auf der Basis von Argumenten aussichtsreich erscheinen lassen, ohne dabei die Menschen zu überfordern. Jeder Einzelne kann entscheiden, ob er sich so verhält wie in einer repräsentativen Demokratie oder in einer direkten Demokratie. Diese Entscheidung kann er außerdem für jedes einzelne Thema treffen. Es ergibt sich ein fließender Übergang zwischen repräsentativer und direkter Demokratie.

Eine Moderation findet zu keinem Zeitpunkt statt, da die Einflussmöglichkeiten eines Moderators aus unserer Sicht dem demokratischen Anspruch des Systems widersprechen würden.

Auch abgelehnte Vorschläge können auf Wunsch in eine Präferenzreihenfolge gebracht werden, damit keine Motivation zur Zustimmung oder Enthaltung für das „kleinere Übel” entsteht.
… niemand soll gezwungen sein, zur Schaffung von Mehrheiten schon im Vorfeld faule Kompromisse einzugehen.

Nach der Abstimmung werden alle Abstimmdaten offengelegt (namentliche Abstimmung). Dies gilt auch für die Informationen darüber, wer mit wessen Vollmacht gestimmt hat. Auf diese Weise kann jeder Teilnehmer selbst die Korrektheit der Ergebnisse überprüfen. Dies ist die einzige Möglichkeit, das System nachhaltig gegen Manipulationen zu schützen. Aus Datenschutzgründen können Pseudonyme zugelassen werden, wodurch die Abstimmung aber nicht zur geheimen Wahl werden kann. Eine geheime Wahl mittels Computer stellt ohnehin eine Illusion dar.

Das Durchsetzen von Partikularinteressen ohne gerechte Abwägung ist Kennzeichen einer zu überwindenden Politik alten Stils. Wir verbinden mit der interaktiven Demokratie die Hoffnung, dass sich mit der Beteiligung vieler interessierter Menschen auch eine neue Sicht auf die Zusammenhänge der Welt gegen Unvernunft … durchsetzt.“
Andreas Nitsche

Mehr:
interaktive-demokratie.org
de.wikipedia.org/wiki/LiquidFeedback

# Plan B für Einsteiger, Wissensmanufaktur.net

# Voluntarismus, FreiwilligFrei.info

# Deliberative Demokratie
„Parteien … verlieren an Mitgliedern und an Legitimität und ähneln heute eher oligarchischen Klüngeln.“
James Fishkin, theeuropean.de

# GlobalVoter.org

~~~

# Weitere zu durchleuchtende Aufgaben:

## 150er
## Zwischen Ausstiegsromantik und System-Deserteuren
— schloss-tempelhof.de
## Schnittmengen:
Alternativen

Franz Hörmann: „Unser Geldsystem ist eine geheime Staatsreligion.“:

Blick in den globalen Amerikanischen Traum (enthält laut Wikipedia eine falsche Verschwörungstheorie, laut anderer Quellen Wahrheiten über unser heutiges Geld und ist laut Hirn eine Prüfung wert für die Suchanfrage ‚(USA OR Amerika) (Hunger OR Suppenküchen OR Essensmarken OR Armut OR OR Kinderarmut OR Elend OR Verarmung OR Not OR Wirtschaftskrise)‘).

Gregor Gysi 2011-09-07 über einen wichtigen Teil der Systemfrage – die Diktatur des Finanzmarktes! Quelle: bundestag.de

Griechen nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand mit alternativer, virtueller Währung TEM (Regionalwährung, Regionalgeld):
wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/europa/1432696/Griechen-nehmen-ihr-Schicksal-selbst-in-die-Hand
Schwierigkeiten die in großen Städten einer erfolgreichen Einführung eines Regiogeld entgegenstehen:
o große Entfernungen zwischen den teilnehmenden Geschäften
o wenig regionale Wirtschaftskreisläufe
o großer Aufwand für die Öffentlichkeitsarbeit
o Anonymität